KL-Aktuell

Pikes stehlen Raiders die Show

In einem packenden Footballspiel gelang den Kaiserslautern Pikes auswärts gegen die Neuwied Raiders ein 56-19 Kantersieg. Somit stehen die Pikes nun an zweiter Stelle in

der Tabelle der Oberliga Mitte, gefolgt von den Bad Kreuznach Thunderbirds.

 Die Pikes erlangten bei strahlendem Sonnenschein in Neuwied als Erste das Ballrecht und versuchten ihr Laufspiel aufzubauen. Dies gelang den Pikes auch sehr gut und so erzielte Dennis Folz durch einen Laufspielzug durch die Mitte nach mehr als 20 Yards Raumgewinn auch den neuen ersten Versuch. Kurze Zeit später waren die Pikes bereits sehr nahe an die End Zone der Heimmannschaft herangerückt und so gelang es Steven Young durch einen Lauf, die ersten sechs Punkte für die angereisten Pfälzer zu erzielen (PAT gut, Sören Kugel).

 

Die Antwort der Raiders ließ nicht lange auf sich warten, als sie nach wenigen Minuten Ballbesitz an der End Zone der Pikes anklopften und ebenfalls durch einen Touchdown ihres schwer kontrollierbaren Quarterbacks und den darauf folgenden PAT den Ausgleich erzielten.

 Neuwied war bisher ohne Siege und dennoch gefährlich: „Ich habe das Team davor gewarnt, das Heimteam zu unterschätzen und genau das haben wir zu Beginn des Spiels leider zumindest auf Seiten unserer Defensive getan“, erklärt Defensive Coordinator Andreas Burbidge.

Auch die Offense erlaubte sich trotz eines guten Starts in die zweite Angriffsserie einen Fehler; Quarterback Young überwarf einen Receiver und der Ball landete in den Händen eines Spielers der Raiders. Die Pikes-Defense war dieses Mal hellwach und stoppte den Angriff der Neuwieder nach wenigen Minuten. Dennis Folz bewies abermals seine Wendigkeit und trug den Ball einige Meter in Richtung Hälfte der Raiders. Kurz darauf wagte Young einen kurzen Pass auf seinen Wide Receiver Yannick Rick, der seine Schnelligkeit nutzte und den Ball zur 13:06-Führung, 52 Yards weit in die End Zone trug (PAT gut, Sören Kugel).

 Die Verteidigung der Gäste setzte nun auf ein erfolgreiches, altes Mittel – Druck auf den Quarterback. Der Plan ging schließlich auch auf, als Defensive Back-Neuling Sascha Bertram einen Pass des Raiders-Quarterbacks abfing. Wieder machten die Pikes einige Meter durch ihr Laufspiel über Dennis Folz und im Anschluss dazu fand Young ein zweites Mal Rick, der seinen Verteidiger durch eine tiefe Route schlug und einen tiefen Pass von Young zu sechs Punkten für die Pikes verwandeln konnte (PAT gut, Sören Kugel).

 Nun dominierten die Pikes das Spiel der Raiders und Dominik Pommerening glänzte mit einem erzwungenen Ballverlust durch ein Tackle des Quarterbacks der Neuwieder.
Steven Young erzielte seinen dritten Touchdown-Pass wenige Momente später, als er Wide Receiver-Neuling Marco Jünger in der schlecht gedeckten End Zone der Heimmannschaft fand (PAT gut, Sören Kugel).

Die Verteidgungsreihen der Pikes wurden noch einmal unkonzentriert und ließen Raumgewinn zu, sodass es den Gastgebern gelang, zum 28-13 aufzuholen.

 Nun wurde Wide Receiver Dominic Wyatt der Schlüsselspieler der Angriffsserie der Pikes; er fing einen Pass von Young und zeigte starken Einsatz und viel Geschicklichkeit, als er den Ball bis weniger als 15 Meter entfernt von der End Zone der Raiders trug.

Der Mann, der den Barbarossa-Stadt-Footballern dieses Mal den Touchdown brachte, war Fullback Timo Schlimmer. Er marschierte mit dem Ball über kurze Entfernung durch die Mitte in die End Zone (PAT gut, Sören Kugel). Einige Sekunden später ertönte der Halbzeit-Pfiff; 13-35 für die angereisten Pikes, lautete der Halbzeitstand.

Nach einem holprigen Start ließen die Pikes das letzte Mal für den Rest dieses Spiels einen Touchdown der Raiders zu. Der Quarterback ergriff nach schwerem Druck durch die Linebacker der Pikes die Flucht und brachte seinem Team mit einem Lauf über außen 6 Punkte ein.

 Auch die Offense war noch einmal unkonzentriert und Young schmiss das zweite Mal einen Pass, der in den Händen der Raiders landete.Jetzt ließ die Verteidigung der Pikes den Raiders keine Chancen mehr und brachte den Ball nach einigen Versuchen durch eine Interception von Linebacker Jan Ruelius zurück in das Angriffsrecht der Hechte.Ferdinand Allmendinger machte durch einen Fang eines Passes von Young zum 42:19 (PAT gut, Sören Kugel) alles klar, doch die Pikes wollten noch mehr und so lief Quarterback Young zum 48:19 und zum 56:19 Endstand den Ball in die End Zone.

 „Das Team hat sehr gut zusammen gespielt, hat sich sehr gut gegenseitig unterstützt und den Sieg wirklich verdient“, resultiert Burbidge nach dem Kantersieg.

 Nun sind die Pikes seit drei Spielen ungeschlagen und blicken mit Zuversicht ihrer nächsten Partie entgegen.

 Das nächste Heimpiel, ursprünglich geplant am 04.06.16 (Samstag), muss aufgrund der Witterungsverhältnisse der letzten Tage ausfallen. Der Platz ist leider nicht bespielbar.

Die Partie wird verschoben, der Nachholtermin steht noch nicht fest.

Bis dahin laden die Pikes alle Fans und Interessenten zum nächsten Heimspiel am 11.06.16 gegen die Kassel Titans ein. Wir freuen uns auf Sie!

Quelle: http://www.pikesnet.de


 

Ihre Online-Zeitung Kaiserslautern

Bei KL-Aktuell finden Sie aktuelle Nachrichten und viel Wissenswertes um die Region Kaiserslautern. Wir berichten seit 2007 aus dem Herzen der Stadt für die Bürger der Stadt. Touristen erhalten einen Überblick über die Stadt Kaiserslautern und Ihre vielfältigen Sehenswürdigkeiten.

 

Impressionen

Fische
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.